Die Regisseurin - Käthi Vögeli

KaethiVoegeliKäthi Vögeli wohnt in Olten. Nach Matur, Lehrerdiplom und Leitung des Robinsonspielplatzes Olten, packte sie in Wien der Theatervirus während eines Praktikums beim "Theaterbrett Wien". 1982 begann sie ihre Theaterausbildung an der Ecole Internationale de Théâtre Jacques Lecoq in Paris. Anschliessend bildete sie sich kontinuierlich weiter in Regie, Stimmarbeit und verschiedenen Theatermethoden, so u.a. bei Keith Johnstone, Augusto Boal, Enrique Vargas, Philippe Gaulier, Monika Pagneux, Pierre Byland, Bruce Myers, Mike Barnfather, Volker Hesse, Ad de Bont.

Als Mitbegründerin des Théâtre de la Grenouille von Biel betätigte sie sich in den Anfängen als Schauspielerin und Theaterpädagogin. Bald wandte sie sich der Regietätigkeit zu. Sie arbeitet mit professionellen Ensembles und mit Amateurgruppen. Neben Inszenierungen bestehender Werke entwickelt sie eigene Kreationen, welche sie als Uraufführungen auf die Bühne bringt. Als freischaffende Regisseurin brachte sie bisher gegen zwanzig Stücke zur Aufführung, dies von Zürich bis Neuenburg, von Stans bis ins Baselland.

Zu ihren weiteren Tätigkeiten gehören theaterpädagogische Projekte mit Jugendlichen und Kindern, welche jeweils mit Aufführungen selbstentwickelter Stücke ihren Höhepunkt finden.

Nach mehrjähriger eigener Regiepraxis suchte sie als Regieassistenz von Volker Hesse bei den Klosterspielen Wettingen 2011 nach neuen Inputs und Herangehensweisen. 1988 - 2013 unterrichtete sie als Theaterdozentin an der comart, Theaterschule in Zürich. Von 1998 – 2007 war sie Mitglied des Kuratoriums Kanton Solothurn im Fachausschuss „Tanz und Theater“. 1989 erhielt sie den Förderpreis des Kantons Solothurn und 2017 den Anerkennungspreis der Stadt Olten.

Als weiteres berufliches Standbein gibt sie Seminare und Coachings für Körpersprache, Stimme und Auftrittskompetenz, so z.B. für Führungspersonal an Spitälern und in verschiedenen Fortbildungsprogrammen.

Im 2016 inszenierte sie im Schlosshof Niedergösgen mit grossem Erfolg ROMEO UND JULIA und im 2018 den SOMMERNACHTSTRAUM.

www.kaethi-voegeli.ch

Der Musiker - Christian Seidel

geb. in Bottrop, studierte zunächst Kirchenmusik am Bischöfl. Kirchenmusik-Seminar in Essen bei Heinz Harms, und dann das Hauptfach Klavier an der Hochschule für Musik Detmold in der Klasse von Richard Braun. Ergänzend war er Klavierbegleiter in der Liedklasse von Berthold Schmid.

Christian Seidel nahm aktiv an Meisterkursen für Klavier-Kammermusik und Liedbegleitung bei Sebastian Baer, Adolphe Mandeau und Norman Shetler in Deutschland und Österreich teil. 

Weitere Studien führten ihn dann zu Norman Shetler nach Wien. 

1993 wurde ihm durch den Int. Richard-Wagner-Verband ein Stipendium verliehen. 

Christian Seidel debütierte mit Beethovens „Chorfantasie“ und den Solinger Sinfonikern im Saalbau der Stadt Essen. 

Neben seiner solistischen Tätigkeit ist die Kammermusik, insbesondere die Liedbegleitung, ein Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit; so trat er u.a. als Klavierpartner von KS Sylvia Geszty, KS Karl Ridderbusch, KS Rolf Haunstein, Florian Prey und Werner Gröschel auf. 

Konzertverpflichtungen führten ihn u.a. auch ins europäische Ausland. 

Zudem wurde Christian Seidel zu CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen verpflichtet.

Die Mitwirkenden

Rollegespielt von
Anna Inaya Rubin, Kim Fischer, Mirjam Wiggenhauser, Bettina Geiger, Therese Delay
Esther Sina Vollmer, Zorica Simeonovic, Elisabete Guerreiro, Noëlle Marti, Silvia Dörig
Jakob Jonas Igel, Matteo Da Rin, Fabio Rota, Marco Bodmer, Hans-Ulrich Sauser
Hans Joel Brunner, Yves Geiger, Luca Ferri
Moser Lenny Schreier, Thomas Sutter, Patrick Güntert, Philipp Hirzel
Xaver Lionel Cespedes, Benjamin Stoll, Marcel Trümpy
Baschi Luca Stadler, Stefan Stöckli, Michael Probst, Heinz Baumgartner
Klara Kim Fischer, Margherita Ferri, Noëlle Marti
Krankenschwester Andrea Laube
Soldat 1 Cyril Steinmann
Soldat 2 Jacques Fuchs
Serviertochter Klaudia Grünenfelder

 

 

Regie Käthi Vögeli
Musik
Christian Seidel
Regieassistenz Philipp Hirzel
Kostüme Bettina Geiger, Ursina Bopp
Maske Sandra Kupferschmid
Frisuren Brigitte Vogel, Arash W. Akbari
Bühnenbild/-bau Jan Da Rin, Nicole Iten
Requisiten Nadine Güntert
Technik Martin Geiger, Noah Gieger
Produktionsleitung Nicole Iten
Sponsoring/Werbung Urs Hellenbrandt, Lukas Erne, Martina Erne
Werbegestaltung Walter E. Aeberhard
Bar Alice Schifferle, Jonny Schifferle
Küche Andrea Egli, Enzo Schütz
Dekoration Theaterbeiz Walter E. Aeberhard

Facebook